Eröffnung und Begrüßung beim FilmFestFlüchtlinge 2015

Am Freitag, 6. November 2015 um 17:00 Uhr. Eintritt frei.


Ein Filmfes­tival im KDW, das sich ein ganzes Wochenende lang nur ums Thema Flüchtlinge, Migration und Integra­tion dreht. Das FilmFestFlüchtlinge 2015 wird mit wenigen Begrüßungsworten, unter anderem von Henning Möbius, dem Vorsitzenden des Tisches für Toleranz und Demokratie und der musikalischen Be­glei­tung des Instrumentalisten Zia Ehsas eröffnet.

Vorhang auf, Film ab – Premiere: Zum ersten Mal findet in Neumünster im KDW ein Filmfestival statt, das sich ausschließlich um das Thema Flüchtlinge, Migration und Integration dreht. Vom 6. bis 8. November rückt das in den Fokus, was hierzulande für so viel Gesprächsstoff sorgt. Gezeigt werden in Neumünsters alternativem Programmkino sechs verschiedene neue Filme, einige davon bereits hochdekoriert mit Filmpreisen. Dazu gibt es zehn Vorführungen, weil vier Streifen gleich zweimal im Programm sind. Zwischen und nach den Filmen gibt es dann jeweils Filmgespräche, Interviews, Fragerunden oder Diskussionen zu ausgesuchten Themen. Dafür stehen zum Teil an den Filmen beteiligte Personen zur Verfügung oder in der Flüchtlingsarbeit engagierte Menschen. Unterstützende Organisationen und Initiativen sind mit Informationstischen vor Ort. Das FilmFest Flüchtlinge soll nämlich ausdrücklich nicht nur auf der Leinwand stattfinden, sondern auch im gegenseitigen Diskurs. Gezeigt werden die Streifen »Willkommen auf Deutsch«, »Süchtig nach Jihad«, »persona non data«, »Im Land dazwischen«, »Hotel California« und »Neuland« – allesamt deutschsprachige Produktionen von 2012 bis 2015.

Gefeiert wird aber auch, am Samstag gibt es ein tolles Konzert, auf dem die Kieler Band La Selva Mystica Rock mit mittel­­alterlichen und medi­tativen Klängen ebenso wie leichten Jazz mit Reggae oder Latin aufs Allerfeinste verschmelzen. Kurzum: Ihr könnt tanzen!

Veranstalter ist der Kulturverein Dada am Waschpohl e.V. (KDW). Unterstützt wird das Film-Wochenende vom DGB-Stadtverband, vom Verein für Toleranz & Zivilcourage, von der VVN/BdA, von Amnesty International, vom Runden Tisch für Toleranz & Demokratie Neumünster, vom Bündnis gegen Rechts, vom FÖRDEverein des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein, vom Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus und »Schüler helfen Schüler«. Weitere Unterstützer werden hier in den nächsten Tagen nachgereicht.