Die Grundschullehrerin

Am Mittwoch, 18. April 2018 um 20:00 Uhr. Eintritt 5 Euro


Florence ist Grundschullehrerin aus Leidenschaft. Während sie alles gibt, um ihren Schülern den Weg in eine glückliche und erfolgreiche Zukunft zu ebnen, sieht es privat chaotisch aus: Alleinerziehend, fehlt ihr häufig die Zeit für ihren Sohn, der daher zu seinem Vater ziehen will. Als zudem der kleine Sacha, ein Kind aus schwierigen Verhältnissen, neu in ihre Klasse kommt und ihre volle Aufmerksamkeit fordert, muss Florence einen Weg finden, endlich Ordnung in ihr Leben zu bringen.

DIE GRUNDSCHULLEHRERIN zeigt auf einfühlsame Weise, wie viel Hingabe dieser Beruf erfordert. Sara Forestier (DER NAME DER LEUTE) überzeugt als eine starke Frau, die täglich den Spagat zwischen Arbeit und Privatem meistern muss und dennoch für ihre Überzeugungen und Ideale einsteht.

„Die Berufsbezeichnung wird in diesem Film wieder zum Ehrentitel.“ Frankfurter Rundschau

„Berührend und perfekt inszeniert. Ein Film, der begeistert!“ Le Parisien

„So liebevoll wie charmant!“ Le Figaroscope

„Sara Forestier spielt absolut hin- und mitreißend… Ein richtig schönes, teilweise sehr witziges und ans Herz gehendes Lebensabenteuer.“ Programmkino.de

„Ein warmherziger Film voller Hoffnung.“ Le Figaro

„Ein überaus konzentrierter und dichter Film, der ebenso Einblicke in den schulischen Alltag bietet wie in die Prämissen und Ziele der angebotenen Erziehung.“ epd Film

„Eine Hommage an die Pädagogen dieser Welt mit einer hinreißenden Sara Forestier.“ Kölner Stadtanzeiger

„Hervorragend! …Der Film ist Sozialdrama, Liebesgeschichte und ein ebenso zartes wie mitreißendes Plädoyer für Menschlichkeit.“  Münchner Merkur

„Ein Film, der funkelt vor Lebendigkeit.“ Süddeutsche Zeitung