DÄMONEN UND WUNDER

Am Donnerstag, 4. Februar 2016 um 20:00 Uhr. Eintritt 5 Euro


daemonen_und_wunder.880x440Frankreich 2015   Regie: Jacques Audiard
Buch: Jacques Audiard, Thomas Bidegain, Noé Debré
Darsteller: Jesuthasan Antonythasan, Kalieaswari Srinivasan, Claudine Vinasithamby, Vincent Rottiers…
Länge: 109 Minuten    Verleih: Weltkino

Nach „Der Geschmack von Rost und Knochen“ und „Ein Prophet“ erzählt der französische Regisseur Jacques Audiard eindringlich und kunstvoll zugleich eine packende Geschichte von aktueller Brisanz. Der bildgewaltige Thriller besticht durch die authentische Darstellung eines durch Krieg und Gewalt traumatisierten Mannes, der für die Würde seiner Familie alles zu tut bereit ist. Beim Filmfestival von Cannes unter dem Juryvorsitz der Coen-Brüder wurde „Dämonen und Wunder“ dafür mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Erzählt wird die Geschichte des ehemaligen Freiheitskämpfers Dheepan, der vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka nach Frankreich flüchtet. In einem heruntergekommenen Pariser Vorort lebt er zum Schein mit einer ihm fremden jungen Frau und einem kleinen Mädchen, weil die gefälschten Pässe sie als Familie ausgeben. In ihrem Kampf um Anpassung und Hoffnung geraten sie mitten in einen blutigen Bandenkrieg.

 

„…Dämonen und Wunder” geht mit dem weltläufigen arthouse-Kinopublikum auf Expedition in eine ihm unbekannte Wildnis: die Ghettos europäischer Metropolen. Schon lange hat kein Siegerfilm beim Festival in Cannes die Goldene Palme so hoch verdient wie dieser….“    Kunstundfilm.de

„Flüchtlinge, die keine Bittsteller sein wollen: Der in Cannes ausgezeichnete Film „Dämonen und Wunder“ wechselt unvermittelt vom Drama zum Action-Thriller. Großes Körperkino…Audiards Kino ist von einer großen Unbedingtheit und Klarheit. Die Brutalität, die er zeigt, zeugt sich keinesfalls aus der Lust an berstenden Oberflächen. Sie hat immer etwas Zwangsläufiges, liegt begründet im Unterdrückungsterror („Un prophet“), den Leberhaken des Lebens selbst („Der Geschmack von Rost und Knochen“) und hier, zum ersten Mal im Audiard’schen Kosmos, auch in globalen Reiz-Reaktion-Schemata….. Spiegelonline Birgit Glombitza